Adventssingen am 1. Advent in Klein Lengden

15. Dezember 2023
Kerzenlicht (Foto: S. Mandrella)
Kerzenlicht (Foto: S. Mandrella)

Die Idee für das Adventssingen am 1. Advent in Klein Lengden ist mitten aus der Gemeinde entstanden: Es war der Wunsch, einfach in der Kirche zusammenzukommen, gemeinsam Adventslieder zu singen und so den Advent zu begrüßen. Wie herzerwärmend ist es, dass wir anschließend an den Thie gehen dürfen und dort am erleuchteten Tannenbaum (vom Ortsrat organisiert) bei selbstgemachten Köstlichkeiten der Thiefreundinnen noch verweilen dürfen. So war es auch in diesem Jahr – wir stimmten uns zum zehnten Mal gemeinsam auf den Advent ein.

… und sie machten sich auf den Weg … das war das diesjährige Motto unter dem das Adventssingen stand und zu dem die kurzen Wortbeiträge zwischen dem Gesang vorgetragen wurden. Von Josef und Maria über die drei Weisen aus dem Morgenland und der Berufung des Matthäus bis hin zu den Kirchenvorständen, die 1955 sich auf den Weg machten, um die Kirche neu zu gestalten oder heute die Gemeinden neu zu strukturieren.

Was waren und sind die Beweggründe, dass Menschen sich auf den Weg machten und machen? Was setzt sie in Bewegung? Ein Erlass? Ein Stern? Äußere Umstände? Oder Jesu Worte „Folge mir“?

Wir sind sehr dankbar, dass sooo Viele sich auf den Weg gemacht haben und wir eine sehr berührende Einstimmung in den Advent erleben durften.

Danken möchten wir:

allen Besucherinnen und Besuchern,

den Minisängern, Ona Stoertz und den vielen jungen Familien, die zu diesem besonderen Charakter in diesem Jahr beigetragen haben:

Anna Mirjam Horsch am Saxophon,
Johannes Horsch an der Posaune,
Ingrid Schachtebeck für das Binden des Türkranzes,
Petra Schrader für den Adventskranz im Altar,
Anja Wetzel für die beherzte inhaltliche und organisatorische Hilfe,
Carlotta Ahlborn, zu wiederholten Mal, als lichtbringendem Engel,
Arabella Cron, Hauptkonfirmandin, für die Rolle der Erzählerin,
Timm Möhlmann, Hauptkonfirmand, für die Rolle als Jesus,
Vincent Büermann, Vorkonfirmand, für die Rolle als Jünger und fürs Glockenläuten,
und Elisabeth Grebe für das Ausleihen der wunderbaren Waage : )

Mit dem Segen machten wir uns dann alle auf dem Weg:

„Gott segne unseren Weg in den unruhigen Zeiten,
Gott segne
die sicheren und die tastenden Schritte,
die einsamen und die begleiteten,
die großen und die kleinen.

Gott segne unseren Weg in den unruhigen Zeiten.“

Heidi Schwalm, Jürgen Horsch und Susanne Mandrella

Minisänger (Foto: S. Mandrella)
Minisänger (Foto: S. Mandrella)